Nächste Sendung am 30.10.2020

mediathek head

8. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Strausberg der neuen Legislaturperiode

hinzügefügt am :  15-Jul-2020
aktualisiert von :  systemmaster

Obwohl die Mehrzweckhalle genug Raum bietet und das Tragen der Mund-Nasen-Schutzbedeckung lediglich auf das Foyer beschränkt war, blieben die Abgeordneten größtenteils unter sich.

Viele Gäste konnte Stadtverordnetenvorsteher Steffen Schuster zur 8. und letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vor der Sommerpause nicht begrüßen. Entweder dem sonnigen Wetters an diesem 25. Juni geschuldet oder zusammenhängend mit der Bequemlichkeit der Liveübertragung auf der Internetseite der Stadt, blieben die 10 Besucherplätze größtenteils leer. Auch die Beantwortung der schriftlich einzureichenden Einwohnerfragen verlief leider rekordverdächtig schnell.

Blicken wir auf die Abstimmungen.

Obwohl seitens der Stadtverwaltung im Vorfeld kein Interessenbekundungsverfahren durchgeführt wurde, stimmte das Gremium mehrheitlich dem neuen 10 jährigen Nutzungsvertrag zwischen der Stadt und dem Alternatien Jugendprojekt 1260 e.V. zur Nutzung von Räumlichkeiten der Vorstadt Grundschule zu.

Einstimmig hingegen votierten die Abgeordneten für einen Personalkostenzuschuss von 8000 € für die Alzheimer Gesellschaft Brandenburg e.V..

Außerdem beschloss die Stadtverordnetenversammlung, in diesem und dem kommendem Jahr den Strausberger Vereinen zur Beschäftigung von Mitarbeitern in der Kinder- Jugend und Seniorenarbeit 203.000 € zur Verfügung zu stellen.

Entsprechend der Beschlussvorlage steigt der Zuschuss im Jahr 2022 um weitere 10.000 € auf insgesamt 213.000 €.

Fügen Sie Ihren Kommentar ein